Volontärin/Volontär im Gästehaus

Träumst du von einer Auszeit  in einem abwechslungsreichen Job
mit Zeit zum Nachdenken?

Backen

  • – sei es als Time-out (Auszeit) mit Tiefgang

  • oder um dir über deine Zukunft Klarheit zu verschaffen,

  • vielleicht sogar über den Willen Gottes für dich?

 


Als Volontärin/Volontär bzw. Au-pair bei uns erlebst du:

eine ruhige Umgebung in einem historischen, pittoresken Städtchen direkt am Vätternsee

Zusammenarbeit mit Schwestern
 und anderen Volontärinnen und Volontären in unserem Gästehaus für bis zu 30 Gäste. Du kannst alle Fragen zu Gott und der Welt stellen, die dir einfallen. Wir haben nicht immer eine Antwort parat, aber wir suchen sie gerne gemeinsam. Und wenn du nicht fragen magst, gibt es viele Antworten schon beim gemeinsamen Kaffeetrinken (im Sommer natürlich im Garten!) mit Schwestern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Kontakt mit interessanten Menschen. Immer eine Chance zur Weiterentwicklung,stadv2 für dich und andere. Wir haben viele spannende Gäste aus der ganzen Welt. Auch wir Schwestern sind ganz verschiedene Typen, die aber alle was aus ihrem Leben machen wollen.

Unser gemütliches Gästehaus will in erster Linie ein Ort sein, an dem man Gott (suchen und) begegnen kann und Ruhe für Körper und Seele finden kann. Das Ganze ist natürlich geprägt von unserem eigenen Tagesrhythmus, und alle, Gäste und Mitarbeiterinnen, sind jederzeit in der Kirche willkommen, wenn wir beten, meditieren und Gottesdienst feiern.

flyttv3Die meisten Aufgaben
 sind rein praktischer Natur: normale Haushaltsarbeit und putzen, manchmal etwas Kochen, aber eben hauptsächlich einfache Tätigkeiten, die uns noch Zeit zum Nachdenken lassen. Ziel ist es, dass unsere Gäste sich bei uns wohlfühlen können.

Da wir nicht gewinnorientiert arbeiten, versuchen wir unsere Kosten so niedrig wie möglich zu halten. Daher versuchen wir, so viel wie möglich selbst zu erledigen, von Einkäufen bis hin zu Reparaturen. Nur wenn es unumgänglich ist, holen wir uns professionelle (bezahlte) Hilfe. Wir haben daher auch keine festen Angestellten, und wir Schwestern arbeiten natürlich kostenlos.

Hier kannst du in einem Blog lesen, wie es anderen bei uns ging und geht. 


Als Volontärin hast du freie Kost und Logis. Möglichkeiten zum Wäschewaschen sind vorhanden. Du wohnst in einer ehemaligen Klosterzelle – die also mit Gebet imprägniert ist. Dafür arbeitest du hauptsächlich vormittags und rund um das Abendessen. Wenn ihr zu mehreren seid, könnt ihr die Dienste tauschen. Gelegenheit zum Mitbeten in der Kirche habt ihr immer – aber das ist vollständig freiwillig. Zwei freie Tage hast du in der Woche – selten am Wochenende, weil da immer am meisten zu tun ist. Wenn das Gästehaus geschlossen ist, arbeiten wir trotzdem weiter mit z.B. Reparaturen, der Gestaltung von Kerzen oder anderen notwendigen Arbeiten. Bisher hatten wir immer genug Phantasie, um nicht arbeitslos zu werden…

Interessiert?

Dann schreib‘ uns eine Mail und erzähle uns etwas von dir, warum du kommen willst, was du bisher gemacht hast usw. Wenn wir deine Mail gelesen haben und dich kennenlernen wollen, nehmen wir Kontakt mit dir auf und vereinbaren eine Probezeit zum Kennenlernen, wenn das möglich ist. Danach sehen wir weiter, ob und wann du kommen kannst.

Für Deutsche gibt es die Möglichkeit, den Aufenthalt mit Hilfe des Bonifatiuswerkes zu organisieren.